ÜBER UNS

Wir führen unser Gasthaus Noafer bereits in der dritten Generation; viel länger ist es bereits eine beliebte Einkehrmöglichkeit.

Während früher verschiedenste Herumreisende, wie Handwerker auf der Stör, Bozner auf der Suche nach etwas Natur oder auch Bauern, die im Tal ihre Produkte verkauften, gern beim Noafer auf ein Glas Wein oder ein Stück Speck einkehrten, und dabei mit den Bauersleuten vom Noaferhof in der Stube „an Ratscher“ machten, so kommen heute Familien, Wanderer, Geschäftsleute in ihrer Mittagspause und viele mehr, um immer noch dasselbe zu tun: Die Natur bei einem hausgemachten Apfelstrudel genießen, und im Winter in der gemütlichen Stube „a Karterle“ machen.

Unsere Oma legte vor über 50 Jahren dann die damals nötige Prüfung ab um auch die Gasthauslizenz zu erhalten und die Bewirtung zum Beruf zu machen. Langsam entwickelte sich der Noafer zum beliebten Ausflugsziel, das von Gast zu Gast als Tipp weitergegeben wird.

Unsere Mutter Martha führte den Gastbetrieb weiter, auch wenn ihre Hauptberufung die Landwirtschaft und vor allem der Weinbau blieb; Sie vermittelte uns auch ihren Idealismus dass es nichts Besseres gibt als frische Produkte, die am Hof produziert werden, direkt im Gasthaus zu verarbeiten; auch wenn dies mit etwas Mühen verbunden ist. Immer noch beziehen wir so viele Produkte wie möglich direkt von der Landwirtschaft unserer Mutter!
Andere Lebensmittel beziehen wir größtmöglich von heimischen Produzenten; der Bäcker unseres Vertrauens, „Gregor’s Backstube Schrot und Korn“ aus Vöran kauft lokales Korn und mahlt in der eigenen Mühle. Zudem vertraut er auf die althergebrachte Kunst des Gärens und bereitet immer noch das „Dampfl“ zu.
Auch das Fleisch welches wir bei verschiedenen Metzgern, wie der Metzgerei Nigg in Terlan oder der Metzgerei Stampfl in Bozen kaufen, ist zu großen Teilen aus Südtirol. Gerade deswegen wählen wir unsere Partner mit Sorgfalt; Wir glauben daran, dass unsere Gäste die Regionalität und Frische der Lebensmittel schätzen, so wie wir dies auch tun.

Der Eigenbauwein und die typischen Südtiroler Brettlmarenden dürfen so natürlich nicht fehlen, ebenso wie hausgemachte Säfte und unser Nationalgericht: die Knödel. In verschiedene Varianten, von der Mama und der Oma gelernt.

Wenn Sie eine Feier planen, oder einfach ein geselliges Beisammensein, und dabei auf die Einfachheit der typischen Südtiroler Gerichte Wert legen, sind Sie bei uns richtig. Gerne reservieren wir Ihnen im Herbst Tische für Törggeleabende immer von Donnerstag bis Samstag.

Auch für Familienfeiern, wie Taufe, Erstkommunion, Firmung, aber auch Geburtstage oder kleinere Hochzeiten können Sie sich gerne an uns wenden, und je nach Möglichkeiten versuchen wir gemeinsam Ihren Festtag besonders zu gestalten.

Wir bieten Ihnen typische Südtiroler Gerichte, natürlich Knödl in vielen Variationen, je nach Jahreszeit Kartoffelteigtaschen und Erdäpfelblattln. Im Herbst, unserer Hauptsaison, kochen wir Törggelegerichte; dazu gehören gebratene Rippelen, Surfleisch und Hauswürste und Sauerkraut.

Im Frühjahr stehen dann frische Speisen und Salat aus dem eigenen Garten auf der Speisekarte.

UNSERE SPEISEN UND GETRÄNKE


Unser Beruf macht uns Freude. Aus Zutaten welche uns die Natur schenkt, Gerichte für unsere Gäste zu zaubern, die traditionelle Südtiroler Küche zu bewahren, aber den Speisen auch ein uns eigenes Extra zu geben. Deshalb legen wir Wert auf naturbelassene und saisonale Lebensmittel.

Was möglich ist, beziehen wir vom angeschlossenen Hof, wie die Kastanien im Herbst, Kartoffeln, den "Kobis" für den Krautsalat und vieles mehr. Anderes, wie Fleisch und Brot beziehen wir von ausgesuchten Metzgern und Bäckern welche dieselbe Hingabe für ihre Produkte haben, wie wir.
Auch bei unserer Getränkeauswahl geben wir unser Bestes Ihnen heimische Genüsse anzubieten.

Angefangen bei selbstgemachten Säften, wie Holunder-, Pfefferminz- und Traubensaft, und mit besonderen Augenmerk auf den hofeigenen Weinen. Auch dort wird langsam mit dem Ausbau der verschiedenen Trauben im eigenem Keller experimentiert.

Neben den typischen Rebsorten Vernatsch als Rotwein und dem Weißburgunder als Weißwein, hat sich bereits unser Zweigelt als körperreicher Rotwein mit sanften Taninen etabliert. Und je nach Weinjahr hatten wir bereits Sylvaner bzw, Sauvignon im Fass.
Bei uns bekommen Sie je nach Jahreszeit verschiedenste Knödel, Teigtaschen, Erdäpflblattln, Rippelen, Hauswurst, Surfleisch, Lammbratl, Kalbsbraten, Wienerschnitzel, Omeletten, Kaiserschmarrn, Bauernkrapfen, Apfelstrudel und vieles mehr.
Unser Törggelemenü, welches wir abends im Oktober und November auf Vorbestellung anbieten besteht aus Gerstensuppe oder Vorspeisenbis, der Schlachtplatte (Hauswurst, Surfleisch, gebratene Rippelen, Sauerkraut, Röstkartoffeln und Speckknödel), danach gebratene Kastanien und bäuerliche Süßigkeiten.

RESERVIERUNG - KONTAKT - WO SIND WIR


SIE KÖNNEN UNS AUCH ZU FUSS AUF EINEM DER ZAHLREICHEN WANDERWEGE ERREICHEN.